German 10

Download e-book for kindle: Als der Krieg kam, hatte ich mit Hitler nichts mehr zu tun: by Gabriele Rosenthal (auth.), Gabriele Rosenthal (eds.)

By Gabriele Rosenthal (auth.), Gabriele Rosenthal (eds.)

ISBN-10: 3322926419

ISBN-13: 9783322926418

ISBN-10: 3810008125

ISBN-13: 9783810008121

Show description

Read or Download Als der Krieg kam, hatte ich mit Hitler nichts mehr zu tun: Zur Gegenwärtigkeit des „Dritten Reiches“ in Biographien PDF

Best german_10 books

Download PDF by Winfried Mellwig: Investition und Besteuerung: Ein Lehrbuch zum Einfluß der

Der Stand der Forschung zum SteuereinfluB auf Investitions-und Finanzierungsentschei dungen ist der Stolz der Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre. Zu Recht: In den letzten lahren wurden bei der Erfassung von Erfolg-und Substanzsteuereffekten Fortschritte er zielt, die ehedem unmoglich schienen. Eine Vollstandigkeit, Realitatsnahe und Verstandlichkeit der Darstellung anstrebende Untersuchung von Steuerwirkungen kommt einer Gratwanderung gleich.

Extra resources for Als der Krieg kam, hatte ich mit Hitler nichts mehr zu tun: Zur Gegenwärtigkeit des „Dritten Reiches“ in Biographien

Sample text

Zunachst lebte sie in Breslau und anschlieBend in dem von den Deutschen okkupierten Posen. Anfang 1945 fliichtete sie nach Siiddeutschland und erlebte dort mit dem Einmarsch der franzosischen Armee das Kriegsende. Bereits diese Kurzbiographie verdeutlicht, daB Frau Borkes Lebenslauf maBgeblich durch historisch relevante Ereignisse gepragt ist, die nicht zuletzt zu ihrem Heimatverlust gefuhrt haben. Zum besseren Verstiindnis der Lebensgeschichte sollen die folgenden Erlauterungen zur Geschichte Rigas und Lettlands dienen.

Zu den Themen, auf die sie "hingestupst" worden sei, habe auch das "Dritte Reich" und insbesondere der sozialdemokratische Widerstand gehort. Man konnte nun erwarten, daB Frau Schild im Interview auch inhaltlich zu ihrer Politisierung Stellung nimmt, daB sie uns ihre Reflexion des Nationalsozialismus und ihre heutige Haltung verdeutlicht. Doch dies bleibt aus. Dagegen ist sie bemiiht, von sich das Bild der unpolitischen Hausfrau und Mutter zu zeichnen. Es ist diese Perspektive, die die Auswahl und den Darstellungsmodus der erziihlten Geschichten steuert.

Und sacht das kann ich nicht, und Otto sachte dann mach ich das und mein Mann hat ibn dann angelemt und ibm das beigebracht, also die Berechnung und das Verpacken" (22/4) Auf welcher Seite Frau Schilds Sympatbie liegt, auf der Seite des Freundes, der "Fingerspitzengefiihl" dafiir hatte, was "lukrativ" war, oder auf der Seite 33 ihres Mannes, der "eher ein Kiinstler" war, bleibt unklar. Herr Schild jedenfalls delegierte diese Beschiiftigung, die ihm selbst unangenehm war, an seinen Freund. Keineswegs zog er sich also, wie der Text zuniichst nahelegt, v61lig aus diesem Tiitigkeitsfeld zuriick.

Download PDF sample

Als der Krieg kam, hatte ich mit Hitler nichts mehr zu tun: Zur Gegenwärtigkeit des „Dritten Reiches“ in Biographien by Gabriele Rosenthal (auth.), Gabriele Rosenthal (eds.)


by Kevin
4.1

Rated 4.64 of 5 – based on 34 votes